Welcome Corner Blog Posts
Go a little bit deeper into the Welcome Corner with blog posts. Learn how to get started in SAP Community and get tips on maximizing your participation.
cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 
marcobuescher
Active Contributor
466
Der SAP CodeJam bei Engineering ITS in Heilbronn, Deutschland


 

Ziel des CodeJams war es, die Leistungsfähigkeit von btp CLI und Core Services kennenzulernen, dort Berichte zu erstellen und die Ressourcen in SAP BTP zu verwalten. Der CodeJam gab uns die Zeit, um besser zu verstehen, wie diese beiden Technologien - btp CLI und die Core Services API - zusammenhängen.

Anstatt nur die Schnittstellen zu verstehen, versuchten wir, tief in ihre Funktionsweise einzutauchen und erforschten, wie CLI und die APIs durch praktische Übungen am System zusammenwirken können.

Zu diesem Zweck wurden von den Teilnehmern Übungen ausgearbeitet, wobei DJ Adams, Kevin Riedelsheimer, Marco Holzwarth und Dinah Onyino stets zur Verfügung standen, um die Fragen der Teilnehmer zu beantworten. Am Ende jeder Übung wurden Fragen gestellt, um das neu Gelernte zu überprüfen und zu festigen.

 

Eine der ersten Übungen war die Installation der btp CLI. Im Grunde genommen stellt sich die Frage, warum es überhaupt einen Developer Space in App Studio gibt. Der Developer Space ist ein Basisbereich, der den Teilnehmern des Codejams die gleiche Entwicklungsumgebung zur Verfügung stellt. Dies ist eine gute Voraussetzung, um gemeinsam im gleichen Tempo zu lernen und die Übungen durchzuführen.

Die Stärken des btp CLI sind zum Beispiel:

- Es bietet einen komfortablen und bequemen Zugang zu den BTP-APIs.

- Es ist ein Kommandozeilenwerkzeug

- Es ist skriptfähig, d.h. man kann das btp CLI in Shell-Skripten verwenden, z.B. für Automatisierungen.

Die zweite Übung ermöglichte uns die erfolgreiche Authentifizierung gegenüber dem btp CLI und dem SAP BTP-Konto. Außerdem wurden die grundlegenden Hintergründe vermittelt, um z.B. herauszufinden, wo die Konfigurationsdateien im Falle eines Fehlers zu finden sind. In der folgenden Übung konnten wir die automatische Vervollständigung installieren, die ein hilfreiches Feature für Power-User ist (Sie kennen das, Sie beginnen ein Wort zu schreiben und durch Drücken der Tabulatortaste vervollständigt sich das Wort von selbst...). Die vierte Übung ermöglichte es uns, die btp CLI für die Verwendung von Skripten zu nutzen, z.B. für Automatisierungsaufgaben...

 

Im zweiten Teil des Codejams ging es mehr um die API. Genauer gesagt, ging es im ersten Teil des CJ um die CLI und im zweiten Teil um die API. Nun wurde erklärt, dass z.B. die CLI-Implementierung einen Client/Server-Charakter hat. Das bedeutet, dass die Serverkomponente z.B. den Aufruf der APIs im Core Services Paket ermöglicht. Hier baute DJ genügend Zeit ein, um die Hintergründe zu hinterfragen und zu verstehen.

In der folgenden Übung sechs wurden die erforderlichen Credentials für den API-Aufruf erarbeitet. Hier zeigte DJ den Teilnehmern ein brandneues Feature zum Sammeln und Sortieren von Daten... ASCII ART... Die jüngeren Teilnehmer werden es lieben... Diejenigen, die DJ kennen, wissen, dass es natürlich viel besser ist als die komplizierte BPMN mit Pools und Lanes, Tasks, Events usw...


 

In Übung sieben haben wir nun einen API-Aufruf durchgeführt. Nachdem die Voraussetzungen in den ersten Übungen geschaffen wurden und wir ein Token haben, konnte nun der OAuth 2.0-Aufruf durchgeführt werden. Zu fortgeschrittener Stunde wurde in Übung acht gezeigt, was ein Globally Unique Identifiers (GUIDs) ist und wie man ihn verwendet, um z.B. einen weiteren Subaccount zu erstellen. Als didaktische Reserve hatte DJ eine Übung neun dabei, die sich eigentlich schon mit Administration beschäftigte. Hier wurden Tätigkeiten wie das Löschen von Ressourcen gezeigt. Für diejenigen, die bereits alle Übungen durchgearbeitet hatten, hatte DJ einen weiteren Bonus im Gepäck. Hier wurde gezeigt, wie ein weiterer Aufruf erfolgen kann, um den Status einer asynchron ausgeführten Operation herauszufinden.

























 

Sponsors:

Engineering ITS GmbH - Mit Innovation in die digitale Zukunft


 
1 Comment